Beratung Laufbahnberatung Hilfe und Unterstützung

Erprobungsstufe

Die Erprobungsstufe umfasst die Jahrgangsstufen 5 und 6 und dient der Erprobung, Förderung und Beobachtung der Schülerinnen und Schüler. Sie stellt einerseits die Phase des Übergangs aus der Grundschule dar, andererseits dient sie als Fundament für die weitere Laufbahn in den Klassen 7-10.


Gegenüber der Stundentafel der Grundschule gibt es in der Erprobungsstufe der Realschule einige neue Fächer: Politik, Erdkunde und Geschichte, Biologie und Physik sowie Französisch ab Klasse 6. Dazu kommen noch freiwillige Angebote im Bereich der Arbeitsgemeinschaften, wie z.B. Theater oder Chor.

Mit einer Wochenstundenzahl (WS) von 28-31 Stunden in der 5. Klasse und 29-32 in der Jahrgangsstufe 6 orientiert sich die Realschule dabei noch sehr an den gewohnten  Belastungen der Grundschule (26-27 WS)  – im Gegensatz z.B. zum Gymnasium, welches bis zu 33 Stunden in der 5. Klasse unterrichtet.

An der Realschule Kastanienallee bieten wir in der Erprobungsstufe zahlreiche Bausteine, die der fachlichen, methodischen und sozialen Förderung der Schülerinnen und Schüler dienen, denn der erfolgreiche Übergang aus der Grundschule ist uns ein sehr wichtiges Anliegen. Um dieses Ziel zu erreichen, bauen wir auf eine enge Zusammenarbeit der Lehrkräfte, Kinder und Eltern und eine intensive Beratung

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Elemente der Arbeit in der Erprobungsstufe. Kernpunkte sind der sanfte Übergang in der ersten Schulwoche, der der schnellen Eingewöhnung an der neuen Schule dienen soll, der Förderunterricht in den Kernfächern, der die Schülerinnen und Schüler bei ihren vorher erbrachten Leistungen und Fähigkeiten abholt, die Übermittagsbetreuung und natürlich auch die starke Betonung der Klassenlehrerschaft, die dafür sorgt, dass sich die Schülerinnen und Schüler in der neuen Schule nur schrittweise an das Fachlehrerprinzip gewöhnen müssen.

Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Erprobungsstufe an der Realschule Kastanienallee und zur Beratung bei Fragen der Schulformwahl zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich elektronisch, telefonisch oder persönlich an die Verwaltung oder die Schulleitung.

 

      Unsere Bausteine:

  • Kennenlernnachmittag vor den Sommerferien

  • Sanfter Übergang in der ersten Schulwoche zur Eingewöhnung

  • Förderunterricht,  Ergänzungsunterricht in Mathe/Deutsch/Englisch für alle in Lerninseln, anknüpfend an den vorhandenen Fähigkeiten und Leistungen der Schülerinnen und Schüler

  • Übermittagbetreuung mit Hausaufgabenbetreuung, Freizeitangebot und auf Wunsch Mahlzeit

  • Starke Betonung der Klassenlehrerschaft, Team von 2 Lehrkräften als Klassenleitung, die beide sehr viele Fächer in der neuen Klasse unterrichten

  • Methodentrainings: Eigenverantwortliches Arbeiten

  • 4 Erprobungsstufenkonferenzen pro Schuljahr, enges Beratungsnetz

  • Peer Mediation: Streitschlichtung, Schulhofpaten, Klassenpaten,   Hausaufgabenpaten

  • Themenelternabende (z. B. Hausaufgaben, Klassenarbeit -„Wie helfe ich meinem Kind?")

  • Erlebnispädagogische Klassenfahrt mit Schwerpunkt „Persönlichkeitsstärkung

  • Suchtprophylaxe mit dem Schwerpunkt „Rauchen - nein Danke

  • Leseförderung u.a. durch Kooperation mit der Stadtbücherei, eigene Schülerbibliothek

  • Ab 6. Klasse 2. Fremdsprache

  • Deeskalationstraining, ALF-Stunde (Sozialtraining) in der 5. Klasse

Mehr zum
Unterricht
in den
einzelnen Fächern


Fächer


Unterricht

Beratung Laufbahnberatung Hilfe und Unterstützung